Corporate Social Responsibility

CSR bei der m:con

Die Verpflichtung zu einer nachhaltigen Geschäftspolitik stellt in der Messe-, Kongress- und Eventbranche eine enorme Herausforderung dar und erfordert einen bewussten und respektvollen Umgang mit Ressourcen. Dafür ist ein hohes Maß an innovativem Denken und ständiger Selbstreflexion erforderlich.

Das Thema Nachhaltigkeit in der Veranstaltungsbranche ist auf den ersten Blick von zahlreichen Gegensätzen geprägt. Große Veranstaltungen, die meistens nur in einem sehr kurzen Zeitraum stattfinden, werden mit großem Aufwand und hohem Material- und Energieeinsatz in kürzester Zeit auf- und abgebaut. Zweckmäßigkeit und Leichtbau haben dabei häufig eine höhere Priorität als Langlebigkeit. Zudem fallen im Rahmen vieler Veranstaltungen, zum Beispiel auch durch Papiererzeugnisse, aber auch beim Catering, große Mengen an Abfall an. Daher ist das Gewicht und der Einfluss der Messe-, Kongress- und Eventbranche mit Blick auf die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit nicht zu unterschätzen. Aber auch beim Betrieb eines eigenen Hauses wie dem Congress Center Rosengartens und im Büroalltag einer großen Agentur gibt es im Bereich der Nachhaltigkeit einige Anknüpfungspunkte. Entsprechend ist es unser Ziel, verantwortungsbewusst im Sinne nachfolgender Generationen– sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich und sozial – und deshalb sowohl bei Veranstaltungen aber auch im Alltag so ressourcenschonend wie möglich zu handeln. Neben eigenen Maßnahmen zu diesem Thema arbeiten wir eng mit unseren Kooperationspartnern zusammen und bemühen uns außerdem verstärkt um die Sensibilisierung unserer Kund*innen und weiteren Partner für die Bedeutung und Unterstützung der Nachhaltigkeit.

Die m:con ist Mitglied im UN Global Compact und unterstützen die Aktion „fairpflichtet“ – den Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungsbranche, der vom German Convention Bureau e.V. und vom Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. initiiert wurde. Im Rahmen dieser Aktivitäten haben wir uns verpflichtet, regelmäßig sowie transparent über unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten zu berichten und das Thema weiter voranzutreiben. Zusätzlich ist die m:con Mitglied der Klimaschutzallianz der Stadt Mannheim sowie des Mannheimer Bündnis und Unterzeichner der Charta der Vielfalt. 
 

fairpflichtet

fairpflichtet ist der Nachhaltigkeitskodex der deutschsprachigen Veranstaltungswirtschaft.

Dieser ist eine freiwillige Selbstverpflichtung zur unternehmerischen Verantwortung für Nachhaltigkeit sowohl bei der internen Organisation des Unternehmens als auch bei der Durchführung von Veranstaltungen. Zehn Leitmotive bilden dabei das Gerüst von fairpflichtet. Sie formulieren das qualitative Ziel, ökonomische, ökologische und soziale Aspekte im unternehmerischen Handeln zu berücksichtigen. Durch eine transparente Dokumentation und die Umsetzung qualitativer Standards demonstrieren die fairpflichtet-Mitglieder ihre Glaubwürdigkeit als nachhaltige Unternehmer*innen.

Nachfolgend finden Sie den aktuellen Fortschrittsbericht der m:con sowie das Profil auf der offiziellen Website von fairpflichtet. 

Aktuelle Projekte

Ihr Ansprechpartner