News | Media | Presse

18.09.2013 | Kenianischer Senat und Aufsichtsrat der Stadthalle Braunschweig zeigen großes Interesse am Congress Center

Hoher Besuch im Rosengarten

Kenianischer Senat und Aufsichtsrat der Stadthalle Braunschweig zeigen großes Interesse am Congress Center

Mannheim, 18.09.2013. Gleich zwei Mal empfing die m:con mannheim:congress GmbH in den vergangenen Tagen hohen Besuch. Neben dem Aufsichtsrat der Stadthalle Braunschweig fand auch eine Delegation des kenianischen Senats ihren Weg in den Rosengarten.

Senat Kenia

Gemeinsam mit Thomas Kautz und Bernhard Schmitz von der Firma Brähler ICS besuchten 15 VertreterInnen des kenianischen Senats den Rosengarten in Mannheim. Im Fokus ihres Interesses stand dabei das technisch aufwändige Abstimmsystem, welches im Arnold Schönberg-Hörsaal des Rosengartens installiert ist und für das die Firma Brähler verantwortlich zeichnet. Ein System dieser Art soll demnächst auch im Senat von Kenia zum Einsatz kommen.

m:con-Prokurist Bastian Fiedler hieß die Damen und Herren herzlich in Mannheim willkommen. Unterstützung erhielt er dabei von Dr. Cassandra Ellerbe-Dück, Diversity Managerin der Stadtmarketing Mannheim GmbH. In ihrer kurzen, aber charmanten Ansprache an die Gruppe gelang es ihr, eine Brücke von Mannheim nach Kenia zu schlagen.

Bastian Fiedler: „Wir freuen uns, dass die technische Ausstattung des Rosengartens so einen hohen Standard hat, dass sie immer wieder für Gäste aus dem In- und Ausland interessant ist.“

Mit dem Aufsichtsrat der Stadthalle Braunschweig war ebenfalls hochkarätiges Fachpublikum im Rosengarten zu Gast: Die 10-köpfige Gruppe zeigte sich von Anfang an begeistert von den Räumlichkeiten der m:con.

In einer Hausführung erhielten die Aufsichtsratsmitglieder um Geschäftsführer Stephan Lemke wertvolle Hintergrundinformationen zum Rosengarten als Veranstaltungsort. Die detailreichen Fragen bezogen sich hier ebenfalls meist auf die verwendete Technik. Das Abstimmsystem im Hörsaal war auch an diesem Tag von großem Interesse für die Gäste: „Das macht Eindruck.“, war der abschließende Tenor.

Der Veranstaltungsmix, die Funktionalität der Räume und die enge Zusammenarbeit der m:con mit dem Dorint Kongresshotel waren gleichermaßen von großem Interesse für die Gäste.


Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu.

» OKAY » In unserer Datenschutzerklärung finden Sie mehr Informationen und können die Cookies deaktivieren.