News | Media | Presse

09.08.2012 | m:con goes Golf zu Gunsten der Krebsforschung

„Spielend“ einfach krebskranken Kindern helfen

Mannheim, 9. August 2012. 12.000 Euro für den guten Zweck ­ das war das Ergebnis der diesjährigen Auflage von „Golfen gegen Krebs“. Seit 2010 unterstützt m:con mit seinem Benefizturnier „m:con goes Golf“ ein Projekt zur Bekämpfung von Neuroblastomen, einer bei Kindern häufig auftretenden Krebsart. 130 Golfer erlebten am 28. Juli 2012 zusammen mit den prominenten Schirmherren einen unvergesslichen Tag auf der Anlage des Golf Clubs St. Leon-Rot.

Der Regen kam zum Glück nur kurz: Das Wetter bot gute Voraussetzungen bot für eine gelungene sechste Auflage des Benefizturniers „m:con goes Golf“. Rund 130 Teilnehmer kämpften darum, die Anlage des Golf Club St. Leon-Rot mit möglichst wenigen Schlägen zu bewältigen oder machten in Schnupperkursen ihre ersten Erfahrungen. Insgesamt kamen 12.000 Euro für den guten Zweck zusammen, die an ein Krebsforschungsprojekt der Universitätsmedizin Mannheim gehen. Allein eine Spende des Vereins „Adler helfen Menschen“ brachte 2.000 Euro. Der Verein wurde vom Eishockey-Club Adler Mannheim gegründet, um notleidenden Menschen unbürokratisch zu helfen. „Die Adler haben in diesem Jahr das Event sehr stark unterstützt“, freute sich Bastian Fiedler, Prokurist und Leiter Marketing/Business Development bei m:con, über die Schützenhilfe des Eishockeyclubs.

Bekannte Schirmherren seit Beginn dabei
Die Schirmherren, die Kölner Tatort-Kommissare Klaus J. Behrendt und Joe Bausch sowie der Trainer der Adler Mannheim Harold Kreis, schwangen mit Begeisterung den Schläger für die Krebsforschung. Klaus J. Behrendt und Harold Kreis sind bei „Golfen gegen Krebs“ bereits seit dem Start im Jahr 2010 aktiv, Joe Bausch ist das zweite Jahr in Folge dabei gewesen. Den Abschluss fand der Tag im Rosengarten bei einem feierlichen Gala-Dinner mit Siegerehrung. Der Abend stand ganz unter dem Motto „Adler Mannheim“.

Golfturnier sichert Krebs-Projekt
Zum dritten Mal in Folge gingen alle Erlöse an das Forschungsprojekt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mannheim. „Wir sind sehr froh, dass dieses Turnier zu einer Tradition wird ­ denn diese Tradition brauchen wir für die Kinder“, erklärte Professor Horst Schroten. Krebs bleibt trotz medizinischer Fortschritte eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern und Jugendlichen. Besonders gefährlich sind Neuroblastome. Professor Horst Schroten und Dr. Matthias Dürken suchen einen Weg, die Streuung von Neuroblastom-Zellen wirksam zu bekämpfen. Diese Form des Krebses bildet sich überwiegend im Bauchraum und metastasiert oft in andere Organe. Besonders wenn das Gehirn betroffen wird, führt dies in den meisten Fällen zum Tod.

Unterstützung aus der Region
m:con Geschäftsführer Michel Maugé erläuterte, warum sich das Mannheimer Unternehmen seit drei Jahren für das Projekt engagiert: „Professor Schroten und Dr. Dürken leisten wertvolle Forschungsarbeit, um Kinder von dieser gefährlichen Form von Krebs zu heilen. Daher unterstützen wir die beiden aus vollem Herzen.“ Auch in der Zukunft wird m:con das Vorhaben fördern. Harold Kreis, der auch einige Spieler aus dem Kader der Adler zum Golfen eingeladen hatte, will ebenfalls im nächsten Jahr wieder als Schirmherr auf dem Grün stehen. Der Termin steht schon fest: Am Samstag, den 27. Juli 2013, heißt es dann wieder: m:con goes Golf.

m:con ­ mannheim:congress GmbH
m:con ist ein erfahrener Kongress-Organisator und Event-Produzent. Tagungen, Kongresse und Events plant und organisiert m:con im eigenen Congress Center Rosengarten sowie in Deutschland und dem benachbarten Europa. Die m:con-mannheim:congress GmbH erzielte im Geschäftsjahr

zum Download (PDF)


Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu.

» OKAY » In unserer Datenschutzerklärung finden Sie mehr Informationen und können die Cookies deaktivieren.