News | Media | Presse

m:con Edition

Konzerthäuser

Im Juni 2012 erschien das neue Konzerthausbuch – eine Zusammenarbeit des international bekannten Berliner Fotographen Manfred Hamm und des renommierten Philosophieprofessors Michael Astroh. Konzerthäuser sind in erster Linie eine Errungenschaft des sich emanzipierenden Bürgertums des 19. Jahrhunderts. Manfred Hamm hat über ein Jahr lang über diese kulturelle Errungenschaft am Beispiel von 108 Konzerthäusern in ganz Europa recherchiert und mit seiner unverwechselbarenfotographischen Handschrift dokumentiert. Ein Werk von größter Sachlichkeit und gleichzeitiger Opulenz. Gesponsert wurde diese Arbeit von der m:con Edition.

Das Konzerthausbuch können sie gerne an der Rosengartenpforte ansehen und zum Buchhandelspreis von 98,- Euro kaufen.

Interview WDR 3 TonArt.

Ansprechpartner

Dr. Marius Müller Team Bild- und Printprodukte +49(0)621/4106-163 | E-Mail

Über das Buch

Photograph: Manfred Hamm, Text: Michael Astroh

Das Buch gliedert sich in 3 Kapitel – einer Einleitung von Michael Astroh (deutsch / englisch), einem Bildteil mit ganzseitigen Abbildungen der Konzerthäuser von innen und außen und einer 35-seitigen Dokumentation (Photo, Bauzeit, Architekt und Eröffnungskonzert). Mit diesem einmaligen und exklusiven Buch sprechen Sie sowohl Foto- und Architekturliebhaber als auch Musikfreunde an.

Format: 25 x 28 cm, Umfang: 192 Seiten, Dokumentation: 43 Seiten
Abbildungen: 1/3 Farbe, 2/3 Novaton, Gebunden mit Schutzumschlag
Erscheinungstermin: Juni 2012, Limitierte Auflage
ISBN 978-3-9814220-0-9

Das Buch Konzerthäuser kann über den Buchhandel bezogen werden.
In Mannheim ist unser Buchhandelsparter die Thalia-Buchhandlung am Paradeplatz C1, 6-7.

Sie können das Buch auch direkt über die m:con-Edition zzg. Portokosten bestellen.

Zum Buch

Pressemitteilungen

Impressionen

Impressionen

Auf dieser Seite haben wir Ihnen vielfältige Impressionen rund um unser Konzerthausbuch und die Konzerthausausstellung zusammengestellt.

  • Manfred Hamm
  • Michael Astroh
  • Konzerthaus-Photographien
  • Fotos Buchpremiere und Ausstellung (18.06.2012)

Buchpremiere und Ausstellung Konzerthäuser - Teil 1

Begrüßung

Michel Maugé, m:con Geschäftsführer, Honorarkonsul der Republik Frankreich

Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Schirmherr, Vorstandsvorsitzender der Curt-Engelhorn-Stiftung und Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen

Zum Thema

Prof. Dr. Michael Astroh, Universität Greifswald

Buchpremiere und Ausstellung Konzerthäuser - Teil 2

Begrüßung

Michel Maugé, m:con Geschäftsführer, Honorarkonsul der Republik Frankreich

Prof. Dr. Alfried Wieczorek, Schirmherr, Vorstandsvorsitzender der Curt-Engelhorn-Stiftung und Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen

Zum Thema

Prof. Dr. Michael Astroh, Universität Greifswald

Manfred Hamm

wurde 1944 in Cainsdorf bei Zwickau geboren. In den frühen sechziger Jahren hat er in München und Ulm seine photographische Ausbildung erhalten. Er war zunächst in den Bereichen Werbung und Theater tätig. Nach einer mehrjährigen Weltreise lässt er sich Anfang der siebziger Jahre in Berlin als Pressephotograph nieder.

Seit 1976 dokumentieren zahlreiche Bildbände, Einzel- und Gruppenausstellungen sein künstlerisches Werk, das auch international in bekannten Sammlungen und Museen vertreten ist. Er ist berufenes Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Photographie.

Mehr zu seiner Person erfahren Sie hier.

Prof. Dr. Michael Astroh

Geb. 1954, studierte ab 1972 Philosophie, Germanistik und Romanistik an den Universitäten in Bonn sowie der École Normale Supérieure in Paris. Ab 1974 war er freier Mitarbeiter der Neuen Zürcher Zeitung. 1982 promovierte er am Hoger Instituut voor Wijsbegeerte der Universität Löwen (Belgien). promoviert. Nach einem mehrjährigen Forschungsaufenthalt am Wolfson College, Oxford, habilitierte er an der Universität des Saarlandes und erhielt eine Heisenberg-Dozentur. Seit 1995 lehrt Michael Astroh an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald als Professor für Philosophie. Seine Veröffentlichungen widmen sich einerseits Fragen der Literatur und Kunst, andererseits Problemen der Sprachphilosophie, der Logik und ihrer Geschichte.